PROFESSOR BERNHARDI von Arthur Schnitzler ist mit großem Erfolg in der Josefstadt angelaufen

Umjubelter Start der Josefstadt-Saison: Michael Dangl und Maria Köstlinger als Franz und Henriette Alt in DER ENGEL MIT DER POSAUNE (UA)(R: Janusz Kica)(s.u.)

Bis Dezember Fortsetzung der Dreharbeiten zu SCHNELL ERMITTELT (Michael Dangl als HORST SCHNABEL)

 

 

 

 

BiographieRollenTerminePhotographienProgrammeBücher, CDsPressestimmen
Biographie

Kurzversion

Theater-, Film-, und TV-Arbeiten siehe Rollen

Buchbare Lesungen und Konzerte siehe Programme.

*1968, Salzburg

Seit dem Alter von 4 Jahren Schauspieler, in Salzburg, Hamburg, Köln, München, Koblenz, seit 1998 am Theater in der Josefstadt, Wien, dort bisher etwa 60 Rollen in 3000 Vorstellungen. 

Hauptrollen in Kino- und TV-Filmen und 10 Jahre bei den Festspielen Reichenau. Hörfunk, Lesungen eigener Programme, Konzerte bei internationalen Musikfestivals.

Als Autor drei Bücher, drei Cds, drei Theaterstücke.

Vorschau:

2018 

31.1.2018: 50. Geburtstag. 20 Jahre an der Josefstadt

2018:

MD als Prof. Higgins in "My Fair Lady" im Staatstheater am Gärtnerplatz München mit Nadine Zeintl, Robert Meyer, Cornelia Froboess, Friedrich v. Thun. R: Josef E. Köpplinger (Premiere 16.2.)

"Der Klang der ungespielten Töne": Konzerte mit Konstantin Wecker nach dessen gleichn. Roman. Konzertfassung: MD. Im Staatstheater am Gärtnerplatz München (Premiere 13.1.)

"Der Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza im Theater in der Josefstadt Wien (R: Torsten Fischer) (Premiere 3.5.)

Agentur: Agnes Rehling - ar(at)managementrehling.com

Ausführliche Biographie

Theater-, Film-, und TV-Arbeiten siehe Rollen

Buchbare Lesungen und Konzerte siehe Programme.

Geboren 31.1.1968 in Salzburg/Österreich. 

Mit 4 Jahren erste Aufführungen mit der Schauspielgruppe Karawane Salzburg der Eltern Christa & Agilo Dangl. Von da ab kontinuierliche Theaterarbeit in wachsenden Aufgaben und Rollen. Auch musikalische Gestaltung von Stücken und Regie. Von 1972-1986 viele hundert Vorstellungen in Österreich und Deutschland.

Von 4-6 Jahren Flöten-, von 6-16 Klavierunterricht

Mit 6 Jahren erste Gedichte.

Kompositionen und musikalische Bearbeitungen, u.a. für das Münchner Puppentheater von Josef Schwarz.

1981-1990 Fest in Hellbrunn, Salzburg (Intendanz & Regie Gerhard Tötschinger,  Regie Oscar Fritz Schuh)

1986  Im Frühjahr Matura (mit Auszeichnung) am Humanistischen Gymnasium Salzburg. Im Herbst erstes Engagement am Salzburger Landestheater (Intendant Lutz Hochstraate)

1986-1989  Engagement am Salzburger Landestheater

1989 Salzburger Festspiele

1989-1993  Engagement am Stadttheater Koblenz (Intendant Hannes Houska)

1994  Gastvertrag am Kölner Schauspiel (Intendant Günter Krämer)

1994-1998  Hamburg. Stückverträge am Theater im Zimmer (Gerda Gmelin), Altonaer Theater (Axel Schneider), Theater in der Basilika (Gunnar Dressler).

1989-1999 Jährlich Sommerfestspiele u.a. in Feuchtwangen (Imo Moszkowicz), Mayen (2x)(Hans-Joachim Heyse), Heppenheim (2x) (Thomas Richter), Neersen (Neidhard Nordmann), Lahneck (Hermann Burck), Meggenhofen (Theater im Bauernhof)

1998 Beginn des Engagements am Theater in der Josefstadt, Wien (Direktor Helmuth Lohner, dann Hans Gratzer, jetzt Herbert Föttingerwww.josefstadt.org 

2000-2014 bei den Festspielen Reichenau (Peter und Renate Loidolt), u.a. Leutnant von Trotta ("Radetzkymarsch"), Arthur ("Umsonst"), Baron von Innstetten ("Effi Briest")

Europäischer Kulturpreis 2001 für „Besuch bei Mr. Green“ von Jeff Baron mit Fritz Muliar (Josefstadt, R: Franz Morak) 

Seit 2006 als Sprecher und Gestalter literarisch-musikalischer Programme beim Kammermusikfest Lockenhaus, Wiener Konzerthaus, Styriarte, Menuhin Festival Gstaad, Wege durch das Land, Kronberg Academy Frankfurt, Eckelshausener Musiktage, Gmundnder Festwochen, Diabelli Sommer Mattsee, Le Sion Festival, Stiftskonzerte OÖ.

Rezitationsprogramme, alleine oder mit Musik (Gidon Kremer, Nicolas Altstaedt, Maria Fedotova, Paul Gulda, Yuri Martinov, Alexander Lonquich, Christina Barbuti, Anika Vavic, Julius Berger, José Gallardo, Maurice Bourgue, Cédric Tiberghien, Wladimir Volkow) im gesamten deutschen Sprachraum sowie in Russland. 

2008 Heirat mit der Flötistin Maria Fedotova in Wien

2008  Theaterstück „Denn das Glück ist immer da“, geschrieben und inszeniert mit Christa & Agilo Dangl bei der Karawane Salzburg. Thomas-Sessler-Verlag, Wien 

2009 Nestroy-Nominierung für Floh im Ohr (Josefstadt) 

2009-2013 Auftritte in Russland: Philharmonie St. Petersburg als W.A. Mozart (Briefe); in russischer Sprache im Grossen Saal des Tschaikowskij-Konservatoriums Moskau als Frosch in der Fledermaus und als Conte Carnero und Erzähler in Johann Strauss' "Der Zigeunerbaron"

2010   Geburt der Tochter Anfisa Margarita  in Klosterneuburg/Wien 

Erste Prosaveröffentlichung  „Rampenflucht – Ein Nachspiel“ . Braumüller-Verlag, Wien. Der österreichische Kultursender Ö1 machte im Mai 2011 daraus ein Hörspiel mit Michael Dangl und Joachim Bissmeier, Bearbeitung und Regie Alice Elstner. Übernahme durch den Schweizer und den Hessischen Rundfunk. Lesungen in ganz Österreich.

UA "Tierharmonisches Konzert" für Kinder mit Gidon Kremer, Maria Fedotova, Andrej Pushkarev und Mitgliedern der Kremerata Baltica im Rahmen der Kronberg Academy, Frankfurt a.M.; Konzeption Gidon Kremer und Michael Dangl, nach dem Programm "Die Nachtigall" von Michael Dangl und Maria Fedotova. Seither Konzerte in ganz Europa.

Seit 2011 drei Theaterstücke: 

"Winterrose" ("Denn das Glück ist immer da") mit Christa & Agilo Dangl, UA 2011 in Salzburg mit Christa & Agilo Dangl, Regie: Michael Dangl, DE 2013 mit Heidelinde Weis in Düsseldorf, Regie: René Heinersdorff. 2014 Übernahme der Produktion mit Heidelinde Weis, Werner Schneyder und Rolf Berg durch Komödienspiele Porcia. 2015 Übernahme durch Komödie im Bayerischen Hof München.  

"Tiramisu" mit Christa und Agilo Dangl

"Rampenflucht" (Dramatisierung des eigenen Romans). Alle erschienen im Thomas Sessler Verlag.

2012 Zweiter Roman "Schöne Aussicht Nr.16" im Braumüller Verlag

2013 Erste CD "7 Minuten vor Weihnachten", nach eigener Erzählung mit Maria Fedotova (Flöte) bei Gramola Austria. Konzerte in ganz Österreich. 

2014 Hörbuch "Schöne Aussicht Nr. 16" mit Ulrike Beimpold nach dem eigenen Roman im Mono Verlag.

CD "War es Nikolaus?" bei Gramolanach eigener Erzählung mit Maria Fedotova (Flöte) bei Gramola Austria. Konzerte in ganz Österreich.

2015 Lesung mit Juliane Köhler: Briefwechsel Marlene Dietrich und Friedrich Torberg  im Wiener Konzerthaus (Gestaltung: Julia Hahn)

UA des neuen Programms "Immer wissen Sie, dass ich Sie liebe" (Briefwechsel Joseph Roth und Stefan Zweig), Musik von Erich Schulhoff und Mczieslaw Weinberg, mit Maria Fedotova (Flöte) und Anika Vavic (Klavier), literarische Bearbeitung: Michael Dangl.

Lesung aus "Der Name der Rose" von Umberto Eco im Rahmen der Styriarte im Stift St. Lambrecht.

Neues Buch: "Grado - Abseits der Pfade" im Braumüller Verlag 

Neue CD: "12 Monate Advent" bei Gramola 

Am 31.12.2015 moderierte Michael Dangl die Silvestergala im Wiener Konzerthaus mit den Philharmonics. 

2016 dreht MD "Vorstadtweiber", "Schnell ermittelt" und "Soko Kitzbühel".

In der Josefstadt 100 ausverkaufte Vorstellungen als ZAZA im Musical "La Cage aux Folles" (R. Werner Sobotka); als "Der Schwierige" in Hofmannsthals Lustspiel in der Inszenierung von Janusz Kica.

MDs Buch GRADO - ABSEITS DER PFADE führt die Bestsellerlisten an und kommt im Oktober auf die Longselliste - der bestplatzierten Bücher des letzten halben Jahres.

Zu der bei Gramola erschienenen CD Maria Fedotovas "12 Sonaten für Flöte Solo" ist im Booklet ein Text MDs über Georg Philipp Telemann abgedruckt.

Konzerte mit Maria Fedotova in und um Wien; am 24.12. mit ihr live-Gast im ö1-Kulturcafé.

Nominierung zum Nestroy-Publikumspreis.

2017 Dreharbeiten zu "Vorstadtweiber", "Schnell ermittelt"

GRADO - Abseits der Pfade, nach wie vor auf der Bestsellerliste, geht in die 5. Auflage

In Grado gedrehter TV-Beitrag für den ORF-Kulturmontag mit MD

Erfolgreiche UA und ausverkaufte Vorstellungsserie von "Der Engel mit der Posaune" nach Ernst Lothar im Theater in der Josefstadt, Wien 

Konzerte bei der Styriarte, Graz sowie beim Kammermusikfest Lockenhaus, Orgelfest Lockenhaus, in der Schweiz und in Vorarlberg

Nominiert zum Nestroy-Publikumspreis

Vorschau:

2018

31.1.: 50. Geburtstag. 20 Jahre an der Josefstadt

MD als Prof. Higgins in "My Fair Lady" im Staatstheater am Gärtnerplatz München mit Nadine Zeintl, Robert Meyer, Cornelia Froboess, Friedrich v. Thun. R: Josef E. Köpplinger (Premiere 16.2.)

"Der Klang der ungespielten Töne": Konzerte mit Konstantin Wecker nach dessen gleichn. Roman. Konzertfassung: MD. Im Staatstheater am Gärtnerplatz München (Premiere 13.1.)

"Der Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza im Theater in der Josefstadt Wien (R: Torsten Fischer) (Premiere 3.5.)